WZ, 22.12.2010

„Kein Beschluss für günstigere Pacht“

Von Johannes Götzen

WORMATIA Grüne kritisieren Vorgehen von OB Kissel bei Vermietung des Stadions

Es gehe keinesfalls darum, die Wormatia in die Insolvenz zu treiben, betont Kurt Lauer, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen im Stadtrat. Vielmehr wolle man den Jahresabschluss des „Sondervermögens Vermietung und Verpachtung“, der in der jüngsten Sitzung des Stadtrates vorgestellt wurde (die WZ berichtete), kritisch hinterfragen. Dort nämlich ist in der Rubrik „Stadion“ ein Minus von 328 000 Euro ausgewiesen. Die Erklärung von OB Michael Kissel gegenüber der WZ, dass die Wormatia nicht die ursprünglich vereinbarte Pacht von 113 000 Euro zahlen müsse, da sie nicht wie geplant zu einem „Profi-Verein“ umstrukturiert wurde, lässt Kurt Lauer allerdings nicht gelten: „Weder im Ausschuss noch im Stadtrat gab es hierzu eine klare Begründung oder Vorschläge über Lösungsmöglichkeiten.“ Lauer erinnert daran, dass im Stadtrat der Ausbau des Stadions beschlossen worden war, mit Zustimmung der Grünen.

   Mehr »

Worms, 27.11.2010

Gemeinsamer Antrag von CDU, FDP und GRÜNEN zur Errichtung einer Sporthalle für das Eleonorengymnasium 

CDU

Stadtratsfraktion Worms

Rathenaustr. 17, 67547 Worms

06241/20023-19 

FDP

Stadtratsfraktion Worms

Dreihornmühlgasse 36 L, 67549 Worms

06241/593278

Bündnis 90 / Die Grünen

Stadtratsfraktion Worms

Steinstr. 27, 67547 Worms

06241/302985 

 

 

Stadtverwaltung Worms

Herrn Oberbürgermeister

Michael Kissel

Rathaus

 

67547 Worms

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

für die nächste Sitzung des Stadtrates stellen die Stadtratsfraktionen von CDU, FDP und Bündnis 90/Die GRÜNEN folgenden Antrag:

 

Der Stadtrat fordert die Verwaltung auf,

umgehend auf dem Gelände der derzeitigen Sporthalle des Eleonorengymnasiums in der Brucknerstraße eine neue Sporthalle zu planen und zu errichten. Die neue Sportanlage soll als 2 Feld-Sporthalle mit den Maßen 22x44 m, einen Gymnastikraum mit 300qm, einen Mehrzweckraum in gleicher Größe, sowie die notwendigen zugehörenden Nebenräume enthalten, sowie die Wärmeschutzverordnungen einhalten.

Begründung:

Bildung und Ausbildung sind die wichtigsten Güter, die den nachkommenden Generationen im wohlverstandenen Interesse der gesamten Gesellschaft mit auf den Lebensweg gegeben werden müssen. Zu einem ganzheitlichen Lernen und Lernerfolg gehört gerade in heutige Zeit ganz wesentlich auch das erlernen körperlicher Betätigung und Fitneß, die auch im Schulsport angelegt werden. Die derzeit noch genutzte Sporthallenanlage für das Eleonorengymnasium in der Brucknerstraße ist in einem sehr schlechten Zustand, sowie energetisch problematisch.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. iur. Klaus Karlin

für die CDU Stadtratsfraktion

 

gez. Dr. Jürgen Neureuther

für die FDP Stadtratsfraktion

 

gez. Kurt Lauer

für die Stadtratsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen

 

Ergebnis:

Ja:                26 (CDU, FDP, Bündnis 90 / Die Grünen

Nein:             21 (SPD, FWG/Bürgerforum)

Enthaltung:     2 (Linke)

   Mehr »

WZ, 02.07.2010

Wormser Kunstradfahrer protestieren vorm Rathaus gegen Hallenbelegung

Von Susanne Müller

Draußen, vorm Rathaus, gab's zur jüngsten Sitzung des Stadtrates eine kleineDemo von Kunstradfahrern, die friedlich verlief. Drinnen gab es dann reichlich Diskussionen um die von der Stadt geänderte Vorgehensweise bei der Hallenbelegung in den Ferien. Bislang durfte durchgehend trainiert werden, nun können Vereine Sporthallen, auch die, in welchen sie bisher aktiv waren, in Ferien nur noch nutzen, wenn zuvor ein Antrag bei der Stadt gestellt wurde.

Die Kunstradfahrer von VfH Worms und RSV Rheindürkheim hatten bislang in der Karmeliter- und Rheindürkheimer Grundschule ihre Runden drehen können, sie wollen die Neuregelung nicht akzeptieren und zeigten sich mehr als verärgert über das jetzt geltende Prozedere.

Grünen unterstützen im Stadtrat das Anliegen der Radfahrer

Und sie fanden Unterstützer im politischen Bereich, die Grünen im Stadtrat machten das Anliegen der Sportler zu ihrem und hatten den Antrag gestellt, dass die Vereine VfH und RSV auch weiterhin während der Schulferien trainieren dürfen - in ihren angestammten Hallen. „Gegenüber der bisherigen Regelung soll nicht abgewichen werden", erklärte Anette Grimm für ihre Fraktion, Verwaltung und Vereinsvorstände sollten gemeinsam ein Konzept zur künftigen Hallennutzung erarbeiten.

   Mehr »

Worms, 21.06.2010

Antrag zum Thema Sporthallennutzung

 

Herrn Oberbürgermeister

Michael Kissel

Im Rathaus

Worms

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Kissel,

zur nächsten Stadtratssitzung stellen wir folgenden Antrag:

Der Stadtrat beschließt:

Die beiden Vereine für Hallenradsport, VfH und RSV, dürfen auch weiterhin während der Schulferien in den Schulsporthallen trainieren. Gegenüber der bisher üblichen Nutzung wird nicht abgewichen. Beiden Vereinen stehen die bisher von ihnen genutzten Turnhallen und die Trainingszeiten uneingeschränkt zur Verfügung.

Verwaltung und Vereinsvorstände erarbeiten gemeinsam ein Konzept zur zukünftigen Hallennutzung, um die Kosten für die Stadt Worms zu reduzieren.

Begründung:


Neben der hervorragenden Kinder- u. Jugendarbeit sind diese beiden Vereine nicht nur in allen Altersklassen  mit Spitzenteams vertreten, sie sind darüber hinaus auch ein Aushängschild und Werbeträger für unsere Stadt.

Die Junioren des VfH haben sich für die EM qualifiziert, die Schülermannschaft arbeitet  zielstrebig auf die DM hin, die 4er Frauen-Mannschaft geht kurz nach den Sommerferien zur WM Qualifikation an den Start, die 4er und 6 er Frauen zählen zu den Medaillenanwärterinnen auf der Elite in Hamburg. Ausgetragen zum Ende der Herbstferien. Um dies nicht zu gefährden, darf es keinerlei Einschränkung im Trainingsbetrieb geben. Auch die Verlagerung der Trainingsaktivitäten in eine andere Turnhalle ist nicht praktikabel und stellt eine unnötige Erschwernis dar.

Zur Weiterentwicklung der beiden überaus erfolgreichen Radsportvereinen ist ein durchgängiges Training unabdingbar.

Der VfH Worms  bietet die Schul AG auch in den Ferien an, so dass Kinder die in den Ferien nicht verreisen können, ihren Sport ausüben können und nicht auf der Straße stehen.

Da für das Kunstradfahren Flächen abgeklebt , und Fahrräder transportiert werden müssen, ist ein Ausweichen in andere Hallen logistisch nicht durchführbar

Wir bitten Sie, diesem Antrag zuzustimmen.

 Mit freundlichen Grüßen

 

Anette Grimm                                                         Kurt Lauer

Ergebnis:

Verweisung in Sportausschuss.

Großer Unwille der anderen Fraktionen, die bisherige Regelung (gleiche Halle, durchgängiges Training, auch in Sommerferien) beizubehalten.

Haarsträubende Argumente begründet in fehlender Hintergrundinformation oder tendenziöser Information durch OB, Dezernet, Fraktionsvorsitzende.

B90 gefordert: In Sportausschuss sollen die beiden Vorstände von RSV und VfH ihre Sicht der Dinge vorstellen dürfen, wurde vom OB abgelehnt!!!

Deutsche Meister, EM Qualifikation, Ausrichtung Weltmeisterschaft der Jugend in 2011 wurden ebenfalls nicht Gründe einer Unterstützung der Hallenradsportvereine anerkannt.

Das Angebot einer Patenschaft des VfH für die Sporthalle Grundschule Karmeliter wurde nicht diskutiert.

   Mehr »

Diskussionsabend „Der Weg ins Dritte Reich“

Der Faschismus und der Widerstand gegen ihn begannen in Deutschland nicht erst mit dem 30. Januar 1933, auch wenn dieser Tag der Übertragung der Macht an das Naziregime [...]

Mehr

Vorstandssitzung

Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung, hybrid. Teilnahme in Präsenz: Köhlstraße 5. Teilnahme über Videokonferenz: Email an vorstand@gruene-worms.de

Mehr

AK Kinder Jugend Bildung

Bei Interesse an einer Teilnahme ist der Videokonferenzlink zu erfragen bei: 10.comlauraknaub@gmail.com

Mehr

AK Planen, Bauen & Wohnen

Für einen Einwahllink wendet Euch bitte an: benjamin.weisbach@gruene-worms.de

Mehr

Seminar: Sexismus entwaffnen für Kommunalpolitikerinnen

Seminar der Grünen Kommunalen Vereinigung RLP in der Geschäftsstelle der Wormser Grünen. Weiterer Informationen gibt es hier: [...]

Mehr

AK Mobilität

Agenda: - Wo kommen wir her, wo wollen wir hin. - Übersicht auf die neue Informationsstruktur - Was ist der Parkplatz und wie arbeiten wir damit? - Protokoll und Themen [...]

Mehr

Vorstandssitzung

Mehr

AK Kinder Jugend Bildung

Bei Interesse an einer Teilnahme ist der Videokonferenzlink zu erfragen bei: 10.comlauraknaub@gmail.com

Mehr