NK 29.04.2006

Fachmarktzentrum nur mit fußläufiger Verbindung zur Innenstadt

Grüne wollen Handel schützen und Innenstadt beleben / Fußgängerbrücke zur Innenstadt?

Die Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen hatte im Stadtrat der Errichtung eines Fachmarktzentrums grundsätzlich zugestimmt, aber mit der Maßgabe einer attraktiven fußläufigen Verbindung zur Innenstadt, um den innerstädtischen Handel zu schützen. „Deshalb, so Fraktionssprecher Kurt Lauer, konnte ich der vorliegenden Planung im Haupt- und Finanzausschuss nicht zustimmen, denn sie enthält keine brauchbaren Vorschläge einer fußläufigen Verbindung." Für ihn würde nach der jetzigen Planung ein Fachmarktzentrum entstehen, umtost vom Verkehr und abgekoppelt von der Innenstadt, verbunden mit der großen Gefahr, dass sich dann der Handel nur noch zwischen der Kaiserpassage und dem Fachmarktzentrum abspielt und der übrige Einzelhandel auf der Strecke bleibt. Synergieeffekte zur Belebung der Innenstadt wären somit für immer vertan.

Als Alternative hatte Lauer im Fachausschuss vorgeschlagen, die Valkenbergstraße zur Einbahnstraße umzuwandeln, den Bürgersteig zu verbreitern und attraktiv zu gestalten, um so eine fußläufige Verbindung zur Innenstadt herzustellen. Als Anbindung zur Innenstadt wäre für die Grünen aber auch eine Fußgängerbrücke vorstellbar, die den Parkplatz des Fachmarktzentrums mit der Straße hinter dem Nibelungencenter verbindet.

Die Argumentation der SPD, sich auf das Machbare zu beschränken, kann von den Grünen nicht nachvollzogen werden. Denn für sie wäre eine Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt, eine Entscheidung zum Nachteil der Innenstadt.

„Dies, so Kurt Lauer abschließend, konnte von uns nicht mitgetragen werden, denn es entspricht nicht bündnisgrüner Vorstellung einer zukunftorientierten, wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt."

URL:https://www.gruene-worms.de/archiv/wirtschaft-und-handel/2006/