03.12.2021

Fehlende Standortperspektive für die Lucie-Kölsch-Musikschule

 

Nachdem Musikschule und Kinder mit Verweis auf Brandschutzprobleme vor zweieinhalb Jahren von jetzt auf gleich ihr Zuhause in der Gewerbeschulstraße verlassen mussten, soll das Gebäude nun für andere Nutzungen umgebaut werden. Das stößt bitter auf, denn viel wichtiger wäre eine ermutigende Perspektive für die Musikschule, die aktuell ihren Unterrichtsbetrieb an verschiedenen Standorten aufrechterhält. 

 

Kommunale Musikschule muss mehr sein als die Organisation von Lehrkräften, Schüler*innen und Räumen. Kommunale Musikschule muss Stadt inspirieren, muss Kultur und Bildung zusammendenken, soll Spaß und Freude am außerschulischen Lernen und Musizieren fördern und vermitteln. . Die Lucie-Kölsch-Musikschule kann das, das war und ist oft zu bemerken für aller Ohren. Das wird sie aber nicht ewig und nicht auf dem bisherigen Niveau können, wenn sie weiterhin mit den Schwierigkeiten eines geduldeten Gastes an verschiedenen zum Teil provisorischen Standorten beschäftigt ist.

 

"Die Musikschule braucht ein Zuhause, an dem gemeinsames Musizieren möglich ist, in dem Kinder und Jugendliche und Erwachsene sich gerne aufhalten und sich gegenseitig hören. Die Corona-Pandemie gefährdet aktives Musizieren sowieso substantiell - hier entgegenzuwirken, ist uns Grünen besonders wichtig", so David Hilzendegen, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat. Mehrere Standorte könnten die Stadtteile einbinden, aber sie müssen uneingeschränkt verfügbar und gestaltbar sein.

 

"Als freiwillige Leistung im Wormser Haushalt darf diese wichtige Institution nicht Opfer von ziemlich zufälligen Förderstrukturen werden", so Katharina Schmitt, ebenfalls stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Musikerin. "Kulturelle Bildung auf Höchstniveau, wie sie hier geschieht, muss mindestens so gut und verlässlich ausfinanziert sein wie Eventkultur in städtischen GmbHs. Es ist an der Stadtregierung und Verwaltung, dafür strukturelle Vorschläge zu machen. Die politische Priorisierung ist für uns klar."

 

„Gerade in den Zeiten von Corona sind wir es den Kindern schuldig, einen vertrauten Ort für das außerschulische gemeinsame Musizieren zu bieten. Musikstunden im Freien bei Regen oder in im Umbau befindlichen Gebäuden aufgrund von fehlenden Raumangeboten sind untragbar", so Anna Biegler, Vorstandssprecherin der Grünen in Worms. 

 

Eine attraktive kommunale Musikschule kann ein Standortkriterium junger Familien bei der Wohnortwahl sein. Nach nun fast drei Jahren Ausnahmezustand ist es überfällig, einen langfristigen Standort für die Lucie-Kölsch-Musikschule zur Verfügung zu stellen. Leider wurde der Vorschlag der Grünen, das leerstehende Kaufhof-Gebäude in der Fußgängerzone hierfür zu nutzen vom Stadtrat nicht weiterverfolgt. Großer Dank gilt den Lehrkräften und der Verwaltung der Musikschule, die trotz dieser Umstände mit viel Engagement und Herzblut den Lehrbetrieb ermöglichen

URL:https://www.gruene-worms.de/news-detail/article/fehlende-standortperspektive-fuer-die-lucie-koelsch-musikschule/