Sinnvolles Angebot der Gesundheitsförderung

Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hat angekündigt, dass weitere 18 Grundschulen in Rheinland-Pfalz am Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkräfte an Grundschulen“ teilnehmen werden. Im Rahmen dieses Modellprojekts werden Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegekräfte in Grundschulen eingesetzt, um Präventionsarbeit zu leisten, aber auch um chronisch kranke Schüler*innen im Schulalltag zu unterstützen und Erste Hilfe zu leisten. In Worms wird seit dem 01.01.2022 eine Fachkraft mit einer halben Stelle an der Staudinger Grundschule eingesetzt.

Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hat angekündigt, dass weitere 18 Grundschulen in Rheinland-Pfalz am Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkräfte an Grundschulen“ teilnehmen werden. Im Rahmen dieses Modellprojekts werden Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegekräfte in Grundschulen eingesetzt, um Präventionsarbeit zu leisten, aber auch um chronisch kranke Schüler*innen im Schulalltag zu unterstützen und Erste Hilfe zu leisten. In Worms wird seit dem 01.01.2022 eine Fachkraft mit einer halben Stelle an der Staudinger Grundschule eingesetzt.

„Wir begrüßen es sehr, dass mit der Staudinger Grundschule eine Wormser Grundschule für das Modellprojekt ausgewählt wurde“, erklärt Matthias Bihn, Beisitzer im Vorstand der Wormser Grünen, der beruflich Pflegekräfte ausbildet. „Das Projekt ist eine sinnvolle Ergänzung und bietet nicht nur Schüler*innen einen besseren Zugang zur Gesundheitsversorgung, sondern entlastet auch Lehrkräfte und ermöglicht ihnen, sich auf ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag zu konzentrieren. Gleichzeitig stellt das Projekt eine gute Werbung für die Pflegeausbildung dar und macht noch einmal deutlich, welche wichtige Rolle das Berufsbild Pflege für die Gesellschaft hat.“

Die Grünen erhoffen sich deshalb, dass das Land aus dem Modellprojekt in den nächsten Jahren ein reguläres Angebot macht und dass die Angebote der Schulgesundheitspflege auch in die jeweiligen Sozialräume der Grundschulen ausstrahlen werden. Damit könne ein nachhaltiger Beitrag zur Public Health geleistet werden.

„Als Wormser Grüne setzen wir uns seit Jahren für multiprofessionelle Teams an Schulen ein. Wir haben zum Beispiel erfolgreich ein flächendeckendes Angebot von Schulsozial in Worms durchgesetzt“, ergänzt David Hilzendegen, stellvertretender Vorsitzender und bildungspolitischer Sprecher der grünen Stadtratsfraktion. „Auch das Modellprojekt werden wir deshalb gerne begleiten und bitten die Verwaltung, regelmäßig in den zuständigen Gremien des Stadtrates über die Fortschritte und die Einbettung des Angebots in den schulischen Alltag zu berichten.“

Diskussionsabend „Der Weg ins Dritte Reich“

Der Faschismus und der Widerstand gegen ihn begannen in Deutschland nicht erst mit dem 30. Januar 1933, auch wenn dieser Tag der Übertragung der Macht an das Naziregime [...]

Mehr

Vorstandssitzung

Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung, hybrid. Teilnahme in Präsenz: Köhlstraße 5. Teilnahme über Videokonferenz: Email an vorstand@gruene-worms.de

Mehr

AK Kinder Jugend Bildung

Bei Interesse an einer Teilnahme ist der Videokonferenzlink zu erfragen bei: 10.comlauraknaub@gmail.com

Mehr

AK Planen, Bauen & Wohnen

Für einen Einwahllink wendet Euch bitte an: benjamin.weisbach@gruene-worms.de

Mehr

Seminar: Sexismus entwaffnen für Kommunalpolitikerinnen

Seminar der Grünen Kommunalen Vereinigung RLP in der Geschäftsstelle der Wormser Grünen. Weiterer Informationen gibt es hier: [...]

Mehr

AK Mobilität

Agenda: - Wo kommen wir her, wo wollen wir hin. - Übersicht auf die neue Informationsstruktur - Was ist der Parkplatz und wie arbeiten wir damit? - Protokoll und Themen [...]

Mehr

Vorstandssitzung

Mehr

AK Kinder Jugend Bildung

Bei Interesse an einer Teilnahme ist der Videokonferenzlink zu erfragen bei: 10.comlauraknaub@gmail.com

Mehr