Worms, 20.12.2009

Wormser GRÜNE und die GRÜNE Jugend demonstrieren in Biblis

Sonntagsspaziergang für die Abschaltung aller Atomkraftwerke

AK.W.ende (AK) rief am Sonntag, 20.12.2009 zu einem Sonntagsspaziergang gegen Atomkraft auf. Ca. 200 bis 300 TeilnehmerInnen nahmen an dem Spaziergang vom Bahnhof durch die Bibliser Innenstadt teil.

Auch die Wormser GRÜNEN machten sich trotz Eiseskälte auf den Weg nach Biblis und zeigten Präsenz. „Ich hätte nicht gedacht, dass bei diesem Wetter so viele nach Biblis kommen", so Ralf Ruff, Vorstandsprecher der Wormser GRÜNEN.

   Mehr »

"Signalfarbe für Verstrahlung"

23.09.2009 - WORMS

Von Claudia Wößner

WAHLKAMPF Grüne Politprominenz macht Front gegen Schwarz-Gelb / Aktion gegen Atomkraft

Es ist eine Schifffahrt mit Symbolcharakter, die da in Rheindürkheim ihren Ausgang nimmt: Ein Solarboot kreuzt auf dem Rhein vor den beiden Biblis-Böcken, die zurzeit wegen Wartungsarbeiten stillstehen. Zukunft trifft auf Vergangenheit. Daran glauben die Grünen jedenfalls fest, die diese Bootstour zum Wahlkampf organisiert haben. Bei der Atomkraft gibt es für sie kein Wenn und Aber, vor allem nicht beim AKW Biblis. Biblis A sei ein "Schrottreaktor", giftet der hessische Grünen-Chef Tarek Al-Wazir, der bei Schwarz-Gelb, der "Signalfarbe für Verstrahlung", weiterlaufe. Nicht umsonst legt das Boot in Rheinland-Pfalz ab: Worms ist mit seinen Vororten Ibersheim und Rheindürkheim dichter dran am AKW als der Ort Biblis. Und die lokalen Politiker der Grünen freuen sich über die bundesweite Aufmerksamkeit, wofür der Vorsitzende der Grünen-Stadtratsfraktion, Kurt Lauer, herzlich dankt.

   Mehr »

Worms, 17.09.2009

GRÜNE fordern solares Dachkataster

Klimaschutz durch Photovoltaikanlagen forcieren

Nach Ansicht von Bündnis 90 / Die Grünen werde zwar vermehrt über Klimaschutz und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien geredet, aber noch immer sei es für private Investoren ein Riesenproblem städtische Dächer anzumieten, um Photovoltaikanlagen zu betreiben. „Das wollen wir ändern", so Fraktionschef Kurt Lauer und kündigt einen entsprechenden Antrag für die nächste Stadtratssitzung an. Darin wird die Verwaltung aufgefordert ein Dachflächenkataster zu erstellen, in dem alle öffentlichen Dachflächen aufgelistet sind, die sich für Photovoltaikanlagen eignen. Dazu gehöre nicht nur die Quadratmeterzahl, sondern auch die Örtlichkeit, Neigung, Besonderheiten, Art und Beschaffung des jeweiligen Daches. Dieses Dachflächenkataster solle schnellstmöglichst in die webside der Stadt Worms eingestellt werden, versehen mit Name, Adresse, Telefonnummer und E-mail Adresse einer Kontaktperson, an die sich private Investoren und interessierte Firmen wenden können.

   Mehr »

Worms, 15.09.2009

Atomkraft ist gefährlich und von Klimaschutz keine Spur

GRÜNE Direktkandidatin Pia Schellhammer für Ausstieg aus der Atomkraft

Anlässlich des Infomobils von RWE am Rande des Nibelungenlaufes erklären Pia Schellhammer, Direktkandidatin der GRÜNEN im Wahlkreis Worms und Ralf Ruff, Vorstandsprecher der Wormser GRÜNEN:

Atomkraft ist lebensgefährlich, teuer, schützt nicht das Klima und erzeugt hochgefährlichen Müll, den bisher niemand sicher entsorgen kann. Die Atomkonzerne sprechen von Klimaschutz und Versorgungssicherheit, doch in Wahrheit geht es um Profit und Macht. Sie wollen maximalen Gewinn aus den alten, längst abgeschriebenen Meilern herausholen und gleichzeitig die Machtstrukturen auf dem Energiemarkt für die Zukunft zementieren.

   Mehr »

Worms, 14.09.2009

Antrag zur nächsten Stadtratssitzung

Erstellung eines Dachflächenkatasters

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Kissel,

zur nächsten Stadtratssitzung stellen wir folgenden Antrag:

Der Stadtrat beschließt:

Die Verwaltung erstellt ein Dachflächenkataster, in dem alle öffentlichen Dachflächen erfasst sind, die sich für Photovoltaikanlagen eignen. Darin wird beschrieben:

Örtlichkeit, Ausrichtung, Art des Daches, Neigung, Dachfläche in qm, evtl. Besonderheiten.

Dieses Dachflächenkataster wird schnellstmöglich in die web-side der Stadt Worms eingestellt, versehen mit Name, Adresse, Telefonnummer und e-Mail Adresse einer Kontaktperson, an die sich private Investoren und interessierte Firmen wenden können.

Ergebnis:

- einstimmig angenommen

 

   Mehr »

AD HOC NEWS 05.09.2009

Rheinland-Pfälzer - Kurztrip nach Berlin

Gut 35 Rheinland-Pfälzer bei Anti-Atomkraft-Demo der Hauptstadt Drei Uhr morgens am Mainzer Hauptbahnhof, das Häuflein verschlafener Menschen wird langsam größer. Trotz der frühen Stunde ist die Stimmung gut. «Ich habe 20 Minuten geschlafen, ich bin topfit», verkündet einer fröhlich. Es ist Samstag, und das Ziel lautet Berlin: Am Mittag wollen sich in der Hauptstadt mehrere Tausend Menschen zu einer Großdemonstration versammeln.

Es geht gegen Atomkraft, gegen längere Laufzeiten für Atomkraftwerke, und für die Anhänger der Grünen letztlich auch darum, am 27. September bei der Bundestagswahl eine schwarz-gelbe Koalition zu verhindern. 23 Jahre nach dem Atomunglück im russischen Reaktor von Tschernobyl kehren die Demonstrationen gegen die Atomkraftwerke (AKW) zurück - und gut 35 Menschen aus Rheinland-Pfalz wollen dabei sein.

   Mehr »

Berlin, 05.09.2009

 

Hier gibt es Bilder von der Anti-Atom-Demoin Berlin

AZ 04.09.2009 Guntersblum

Zwischen Ökowein und Biblis

Von Achim Schiff

WAHLKAMPF Grünen-Chefin Claudia Roth besucht Parteifreunde in Guntersblum

Trotz heftigen Regens betritt Claudia Roth lächelnd im farbenfrohen Sommeroutfit den Sitzungssaal des Guntersblumer Rathauses. Strapazen einer anstrengenden Wahlkampfreise durch weite Teile der Republik negierend, freut sich die Bundesvorsitzende von Bündnis ´90/Die Grünen, mit Reiner Schmitt den ersten in Rheinland-Pfalz zum Bürgermeister gewählten Parteifreund begrüßen zu dürfen. Aufrichtige Herzlichkeit schlägt Schmitt entgegen, von großen Gesten einer professionellen Politikerin keine Spur.

Im Kreise Gleichgesinnter merkt Roth an, dass für eine Region, die von Tourismus und Weinkultur lebe, ein veraltetes, marodes Kernkraftwerk wie Biblis eine wirkliche Bedrohung sei. Unabhängig von Sicherheitsrisiken, wie das ungelöste Problem der Endlagerung radioaktiver Abfälle, der Anfälligkeit "gerade dieses" Reaktors für terroristische Anschläge bliebe das statistisch nachgewiesene Gesundheitsrisiko.

   Mehr »

Diskussionsabend „Der Weg ins Dritte Reich“

Der Faschismus und der Widerstand gegen ihn begannen in Deutschland nicht erst mit dem 30. Januar 1933, auch wenn dieser Tag der Übertragung der Macht an das Naziregime [...]

Mehr

Vorstandssitzung

Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung, hybrid. Teilnahme in Präsenz: Köhlstraße 5. Teilnahme über Videokonferenz: Email an vorstand@gruene-worms.de

Mehr

AK Kinder Jugend Bildung

Bei Interesse an einer Teilnahme ist der Videokonferenzlink zu erfragen bei: 10.comlauraknaub@gmail.com

Mehr

AK Planen, Bauen & Wohnen

Für einen Einwahllink wendet Euch bitte an: benjamin.weisbach@gruene-worms.de

Mehr

Seminar: Sexismus entwaffnen für Kommunalpolitikerinnen

Seminar der Grünen Kommunalen Vereinigung RLP in der Geschäftsstelle der Wormser Grünen. Weiterer Informationen gibt es hier: [...]

Mehr

AK Mobilität

Agenda: - Wo kommen wir her, wo wollen wir hin. - Übersicht auf die neue Informationsstruktur - Was ist der Parkplatz und wie arbeiten wir damit? - Protokoll und Themen [...]

Mehr

Vorstandssitzung

Mehr

AK Kinder Jugend Bildung

Bei Interesse an einer Teilnahme ist der Videokonferenzlink zu erfragen bei: 10.comlauraknaub@gmail.com

Mehr